Hallenberg-Braunshausen 2013

In der vergangenen Woche führte die Jugendfeuerwehr Eitorf wieder das jährliche Zeltlager für den Nachwuchs durch.

Für eine Woche ging es diesmal nach Hallenberg-Braunshausen im Hochsauerland, gelegen im Dreieck Winterberg – Willingen und dem Edersee, mit vielen Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten.

Nach dem am Freitag, 19. Juli, am späten Nachmittag die Fahrzeuge beladen wurden, ging es am Samstagmorgen los und nach ca. 2,5 Stunden wurde das Ziel erreicht, wo man sofort mit dem Aufbau des Zeltplatzes begann. Zuerst wurde das Küchenzelt errichtet und nach der Mittagspause ging es mit dem Herrichten der Schlafplätze weiter, es wurde Feuerholz gesammelt und nach dem Abendessen klang der erste Tag mit Spielen am Lagerfeuer aus.

Der Sonntag wurde locker angegangen, die geplante Lagerolympiade vorbereitet und am Nachmittag durchgeführt. Am Montag stand das erste Highlight auf dem Programm, der Kletterwald in Marburg. Am Dienstagmorgen ging es dann ins Schwimmbad und der Nachmittag endete mit einem Völkerball Turnier. Relativ früh ging es Mittwoch zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe, wo man sich den Klassiker „der Ölprinz“ anschaute, nicht ohne vorher viel Spaß in der Westernstadt gehabt zu haben.

Am Donnerstag stand Kultur auf dem Programm, um kurz nach 9 Uhr ging die Fahrt los zum Besucherbergwerk „Schiefergrube Christina“ nach Willingen, die erst im Jahre 1971 den Betrieb eingestellt hat und seitdem für Besucher geöffnet ist.

Am Freitag ging es dann zurück, nach dem die Zelte abgebaut, die Taschen gepackt und der Zeltplatz wieder hergerichtet worden war. Nach dem Eintreffen in Eitorf wurde ausgepackt, die Fahrzeuge gesäubert sowie die komplette Ausstattung wieder ins Gerätehaus verstaut.

Alle hatten viel Spaß, sowohl die Kinder, als auch die Betreuer, die dieses Zeltlager mit viel Engagement vorbereitet und durchgeführt haben. Wenn auch dieses Jahr nicht so viele Kinder teilgenommen haben, war es doch für alle ein Erlebnis. Daher auch unser Aufruf an die Kinder, wer hat Spaß an einer sinnvollen Freizeitgestaltung? Wer möchte gemeinsam etwas erleben und dabei auch anderen helfen? Der schaut am besten gleich mal auf unsere Internetseite im Bereich Jugendfeuerwehr oder kommt einfach mal bei einer Übungsstunde vorbei. Neu gibt es auch eine Bildergeschichte, die eine Übungsstunde erklärt.

Ein Dank seitens der Wehrleitung gilt den Betreuern des Zeltlagers, aber auch der Feuerwehr Hennef, die ein Mannschaftstransportfahrzeug gestellt hat sowie Janni Zacharias für die Zurverfügungstellung eines großen Transporters und nicht zuletzt der Gemeinde, die einen Anhänger bereitstellte.